An der Stelle fällt es sicherlich einfacher, auf die Frage einzugehen, was Hypnose definitiv nicht ist. Immer wieder wird mir die Frage gestellt ob man in Hypnose schläft oder alles tut was der Hypnotiseur sagt usw.

Aus diesem Grund möchte ich gerne erst einmal ein paar Aussagen dazu vermitteln:

Der Hypnotiseur übernimmt nie die Kontrolle

über den Geist des Hypnotisierten. Im besten Falle erlaubt mir der Hypnotisierte dass ich ihn bei seinem Prozess unterstütze.

Niemand kann hypnotisiert werden, der es nicht will

oder zulässt. Hypnose ist immer eine Selbst-Hypnose. Der Hypnotiseur leitet lediglich dazu an, den Hypnotisierten in den Zustand der Hypnose zu bringen.

Niemand kann dazu bewegt werden, etwas zu tun,

was im Gegensatz zu seinen eigenen Werten steht. Sollte in Hypnose eine Frage gestellt werden oder eine Handlung gefordert werden von der das Unterbewusstsein der Meinung ist, es nicht aus tiefer, innere Überzeugung auch zu wollen, so übergeht es ganz natürlich diese Aussage oder kommt sofort aus der Hypnose heraus.

Es handelt sich nicht um einen Zustand von Schlaf oder

Verlust des Bewusstseins. Im Schlaf lässt sich mit dem Kunden eh nicht mehr kommunizieren und das Resultat der Hypnose wäre nahezu bis gar nicht präsent. Also macht es wenig Sinn im Schlafzustand mit dem Klienten zu arbeiten. Hin und wieder kann es vorkommen, dass ein Klient in den Schlaf verfällt. Einem guten Hypnotiseur wird es auffallen und den Klienten in den gewünschten Zustand der Hypnose wieder zurückführen.

Hypnose ist keine esoterische Therapieform. Außerdem

hat Hypnose nichts mit Religion zu tun, Magie, Zauber oder Übernatürlichem. Obgleich es immer wieder Menschen oder Gruppen gibt welche diese absolut natürliche Methode nutzen um ihre Glaubenswerte und Beweggründe zu unterstreichen.

In Hypnose ist noch nie jemand stecken geblieben.

So spontan jemand in Hypnose gelangen kann, so spontan kommt er auch wieder aus dem Zustand heraus. Wenn das so wäre, fragen Sie sich doch einmal was denn mit den zahlreichen Personen passieren soll, die stecken geblieben sind. Es kommt sehr wohl des Öfteren vor, dass Personen in diesem Zustand verbleiben möchten, aus einem einzigen Grund…es fühlt sich einfach nur wunderbar an, ja sogar eine gewisse Euphorie und in Hypnose besteht eine veränderte Relation zur Zeit. Zeit spielt keine Rolle mehr. Ein gut ausgebildeter Hypnotiseur wie auch alle OMNI-Hypnotiseure sind dementsprechend geschult um die Person in solchen Situationen professionell aus dem Zustand der Hypnose zu führen. Das erfolgt sicher nicht über Rütteln, Anschreien oder gar den Klienten mit Wasser zu bespritzen, was schon mal bei einem schlecht ausgebildeten Hypnotiseur stattfinden soll.

Hypnose verändert nicht die Persönlichkeit der Person.

Sehr oft kommt die Frage von meinen Klienten, inwiefern der Hypnose-Prozess eine Veränderung herbeiführt und ob man sich danach noch wider erkennt oder sogar zu einer Person werden kann, die man gar nicht sein möchte. Natürlich führt es zu einer Veränderung, denn deswegen ist der Klient ja auch zum Termin erschienen. Mit dem Unterschied, dass sich lediglich die Dinge verändern, welche der Hypnotisierte auch verändern möchte und die im Vorgespräch vorab geklärt werden sollten. Systemisch gesehen hat sehr wohl jegliche Veränderung eine Konsequenz zur Folge. Vielleicht werden Sie einfach nur selbstsicherer auftreten, in der Lage sein Ihren Zielen nach zu kommen, selbstbewusster zu sein, verschiedene begleitende Symptome nicht mehr zu haben… Deswegen werden Ihre Familie, Freunde und Bekannten sie jedoch immer noch erkennen. Es erfolgt immer bloß die Veränderung, die Sie zulassen und auch wollen, sonst passiert nichts.

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Berührungsängste mit Hypnose haben, so schreiben Sie eine Nachricht mittels unseres Kontaktformulars, per Email unter info@comet-concepts.eu oder rufen Sie an unter +352 661 352624.